04.12.20

Das war AndersFeiern unterwegs "Licht leuchtet auf" am 1. Advent (29.11)

Am 1. Advent kam in Bad Urach Adventsstimmung auf. Am Karl-Hartenstein-Haus startete zwischen Weihnachtsdekoration und Lagerfeuer die Erlebnistour zum Advent. 120 Besucher machten sich auf den Weg zu den insgesamt acht Stationen quer durch die Innenstadt. Die Schafherde füllte sich mit beschrifteten Schafen, so wurde sichtbar wer alles teilgenommen hatte. Auch die von allen Besuchern gemeinsam gestaltete Krippe ergab ein beeindruckendes Bild. Nachdem spielerisch die Erms überquert war und ein gemeinsamer Stern entstand, ging es in den Dekanatsgarten, wo eine Gebetsstation aufgebaut war und jeder eine Kerze entzünden konnte. Nach einer Station in der Amanduskirche konnte jeder auf dem Marktplatz einen Brief an einen Menschen schreiben, der sich in dieser Zeit über Port freut, und direkt in den Briefkasten einwerfen. Weihnachten wird es mitten in einer Welt, die nicht perfekt ist. So wird auch ein schief geratenes Engelsausstecherle zum Symbol dafür, dass Gott mitten in unsere Welt kommt. Gott gibt uns Hoffnung - ein guter Grund zum Lachen und Tanzen, so wie der kleine Engel.
Das durften die Besucher dann auch schmecken und auf dem Weg zurück an die Start- und Zielstation die Lebkuchen aus ihrer Materialtasche nehmen. Obwohl alle Teilnehmer einzeln in kleinen Gruppen unterwegs waren, so freuen wir uns doch, dass wir alle gemeinsam in den Advent gestartet sind. Um 18.00 Uhr war dann der Posaunenchor Bad Urach von den Halbhöhen zu hören, zu dem alle eingeladen waren, ihre Wunderkerzen zu entzünden.
Vielen Dank an das gesamte Anders Feiern Team und alle Helferinnen und Helfer.
Wir wünschen allen eine gesegnete Adventszeit.