21.07.20

Rückblick: Kinderkirche unterwegs mit Philippus

Auf neuen Wegen unterwegs war die Kinderkirche am letzten Sonntag. Nach den langen Wochen der Coronazeit war es das erste Treffen und - allen Bestimmungen gehorchend - im Freien.
Schon auf der Wanderung zum Tiergartenberg sammelten die Kinder Äste und Stöcke und legten daraus die Form einer Kutsche. Eine hoher Beamter der Königin aus Äthiopien stieg dort ein und ließ sich von Philippus - der im richtigen Moment auftauchte - den Text der fremden Schriftrolle erklären. Kurzentschlossen schlüpften die Kinder in die Rolle des Begleiters, des Kutschers, von Menschen am Wegesrand und auch von Kamelen. So konnte jeder diese biblische Geschichte lebensnah erfahren und mitgestalten. Nach der Taufe am See war Philippus auch schon wieder verschwunden, aber der äthiopische Beamte zog seine Straße ganz fröhlich weiter.
Allen Kinderkirch-Familien wünschen wir für die vor uns liegende Sommerzeit: zieht eure Straße fröhlich, was immer ihr im Sommer unternehmt. Gottes Segen begleite euch!